WhiteWall ist Partner der Ausstellung „Family Affairs“ im Haus der Photographie

Von WhiteWall Redaktion - Di, 25.05.2021 - 08:00
© Henning Rogge
© Henning Rogge

WhiteWall ist mehr als nur ein Fotolabor: Die Förderung von talentierten Fotokünstler*innen und der Austausch über herausragende Werke gehört zur Philosophie dazu. Aus diesem Grund fördert WhiteWall nun zum zweiten Jahr in Folge eine neue Ausstellung im Haus der Photographie der Hamburger Deichtorhallen. Die Gruppenausstellung „Family Affairs. Familie in der aktuellen Fotografie“ wird im Mai eröffnen.

Ingo Taubhorn, Kurator des Hauses der Photographie, hat mehr als 20 fotografische Positionen zusammengestellt. Die künstlerischen Projekte offenbaren subjektive und objektive Betrachtungen auf das Thema „Familie“, die Menschen über alle Grenzen hinweg teilen. Das ist besonders in der heutigen Zeit, in der die Bewegungs- und Reisefreiheit eingeschränkt ist und das Zusammensein in vielen Fällen nur noch innerhalb der Familie möglich ist, ein spannender Blickwinkel.

© Henning Rogge
© Henning Rogge

Die neue Ausstellung thematisiert die Beziehung zwischen Kindern und Eltern, die Herausforderungen des Alltags und auch das Zusammenleben von homosexuellen Paaren. Dabei reichen die dargestellten Emotionen von Liebe und Zusammenhalt bis hin zu Überforderung und Chaos. Internationale Fotograf*innen zeigen ihre Visionen von familiären Dynamiken und Rollenbildern: Die israelische Fotografin Elinor Carucci beschäftigt sich mit ihrer Mutterrolle und ihrem Verhältnis zum eigenen Körper nach der reproduktiven Phase. Trent Parke (Australien) und Jamie Diamond (USA) haben mit ihrer Kamera die lustigen oder auch ironischen Momente innerhalb von Familiendynamiken festgehalten.

Führung durch imaginäre Räume

Ingo Taubhorn hat sich dafür entschieden, das Haus der Photographie in einzelne Räume zu unterteilen. „Wir haben Zimmer imaginiert, in denen die einzelnen Künstlerinnen und Künstler ihre Idee, ihre Episode des Lebens ausbreiten können“, sagt Taubhorn. So bewegt sich der Betrachter von Raum zu Raum, um im jeweiligen Kosmos der Künstler*innen zu sein und die Fotografien in ihrer Tiefe wahrzunehmen. Das architektonische Konzept sorge laut Taubhorn auch dafür, dass die gezeigten Arbeiten zur Projektionsfläche für das eigene Leben werden. Zusätzlich gibt es einen gesonderten Ausstellungsraum, der sich dem Genre des Familienporträits widmet. Das Team von WhiteWall hat einen Großteil der großformatigen Werke produziert.

Behind the Scenes: Ingo Taubhorn, Kurator des Hauses der Photographie

Episode 1: Von der Idee zur Realisierung

In diesem Video erklärt Ingo Taubhorn, warum er nicht monografisch auf einen einzelnen Künstler blicken, sondern eine Gruppenausstellung mit internationalen Künstler*innen kuratieren wollte. Taubhorn spricht über die Planung der Ausstellung und die Abstimmung mit den Fotograf*innen.

Episode 2: Produktion der Fotografien bei WhiteWall

Gemeinsam mit WhiteWall Geschäftsführer Alexander Nieswandt betrachtet der Kurator die ersten Werke im WhiteWall Labor in Frechen bei Köln. Erhalten Sie einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen!

Episode 3: Führung durch die Ausstellung

Der Aufbau der Gruppenausstellung hat begonnen: Ingo Taubhorn führt Sie durch die Räume und spricht über ausgewählte Arbeiten. Staunen Sie über atemberaubende Fotografien und erfahren Sie mehr über die Konzeption der Werke.

Informationen zur Ausstellung
Family Affairs. Familie in der aktuellen Fotografie
Mai – Juli 2021

Deichtorhallen Hamburg
Haus der Photographie
Deichtorstrasse 1-2
20095 Hamburg

Weitere Informationen >