Skip to main content (Press Enter)

WhiteWall Ambassador Profil

  • SPEZIALGEBIETE: Mode und Porträtfotografie

  • LAND: Frankreich

Mary Ruffinoni nahm schon ganz früh, im Alter von vierzehn Jahren, zum ersten Mal eine Kamera in die Hand. Es folgte nach der Schule eine Ausbildung im Bereich Fotografie und ein Bachelor-Abschluss im Bereich Marketing. Inspiriert von den Hochglanzbildern aus renommierten Modemagazinen und der Social-Media-Präsenz verschiedenster spannender Fotografen, entwickelte sie ihre ganz eigene Sicht auf das Thema Mode. Mary mag es, zeitlose und emotionale Bilder zu schaffen. Sie ist inspiriert von weiblicher Stärke, Schönheit und Eleganz. Daher findet man sehr häufig ausdrucksstarke, selbstbewusste Protagonistinnen auf ihren Bildern.

Portrait of Mary Ruffinoni.

3 MINUTEN MIT MARY RUFFINONI

MARY RUFFINONI - Vika Babskaya - 2019, Paris

Wie bist du eigentlich zur Fotografie gekommen?

Ich bin eigentlich durch Zufall während meiner Schulzeit zur Fotografie gekommen. Zu dieser Zeit war es allerdings nur ein Hobby. Meine Leidenschaft für die Fotografie intensivierte sich weiter, nachdem ich meine Abschlüsse in Fotografie und Marketing erworben hatte. Schon immer haben mich Modezeitschriften sehr fasziniert. Und auch die sozialen Netzwerke sind für mich schon immer eine große Inspirationsquelle gewesen, wenn es um spannende Fotografen geht. Es war daher eine völlig natürliche Entscheidung, die Fotografie zu meinem Beruf zu machen.

MARY RUFFINONI - Delaney - 2019, Parc Monceau Paris

MARY RUFFINONI - Vivianne - 2020, Paris

Wie lässt du dich inspirieren, um deine Bildideen zu entwickeln?

Ich bin ein sehr neugieriger Mensch und ich liebe das Reisen. Meine Inspiration schöpfe ich aus unterschiedlichen Quellen, z.B. einem Foto in einer Zeitschrift, einem vorbeifahrenden Auto, einer Pflanze, einer Reportage, einem Kleidungsstück, einer besondere Lichtkonstellation, Fotos in den sozialen Netzwerken… die Inspiration kennt keine Grenzen.

editorial shots of two women.

MARY RUFFINONI - Aude-Jane - 2020, Paris / - Tiffany - 2019, San Francisco

Mit welcher Kamera fotografierst du?

Seit ich 15 bin arbeite ich mit Kameras der Marke Nikon. Meine Eltern haben mir den ersten Fotoapparat geschenkt und heute arbeite ich mit der Nikon D850. Belichtungstechnisch arbeite ich am liebsten bei Tageslicht. Diese Kamera hat beeindruckende ISO-Empfindlichkeitseinstellungen, die sehr nützlich sind, wenn bei Shootings die Belichtung fehlt. Ich verwende vor allem die Objektive Nikkon 24-70 mm / 2,8 sowie ein Nikkor 70-200 mm / 2,8 und ein Nikkor 50 mm / 1,4. Daneben habe ich drei D1-Profoto-Blitzlichter für Studioaufnahmen.

editorial shots of two women.

MARY RUFFINONI - Mily - 2020, Faust Magazine / - Flora - 2020, Paris

Vor allem in der Modewelt gibt es oft mehr männliche als weibliche Fotografen. War es als Frau schwieriger, sich in diesem Bereich durchzusetzen und was waren andererseits deine Vorteile beim Fotografieren von Frauen, speziell aus weiblicher Sicht?

Obwohl die Fotografie eine Männerdomäne ist, kann ich sagen, dass ich mich in diesem Berufszweig nie unwohl gefühlt habe. Heute etablieren sich immer mehr Frauen als professionelle Fotografinnen, was mich weiter bestärkt.

portrait of a woman.

MARY RUFFINONI - Stéphanie - 2020, Besançon

Aus vielerlei Gründen fotografiere ich gerne Frauen. Ich mag vor allem die Ausdrucksstärke, den Körper, die Haare, das Makeup, die Kleidung und die Dynamik, die sich mit ihnen ergibt. Ich habe eine viel feinere Wahrnehmung für das, was Frauen über Fotos ausstrahlen können und unterstütze sie dabei natürlich sehr geren. Diese häufig sehr geheimnisvolle Austrahlung finde ich überaus spanned! Frauen haben lange für Gleichberechtigung gekämpft und daher ist es mir wichtig, selbstbewusste Protagonistinnen vor meiner Kamera zu zeigen.

MARY RUFFINONI - Plume - 2019, Roussillon

Wo findet man dich, wenn du nicht hinter der Kamera stehst?

Wenn ich nicht gerade fotografiere findet man mich am Telefon oder am Computer. Ich liebe es, neue Inhalte zu kreieren und in sozialen Netzwerken zu posten. Mit meinem kreativen Beruf erscheint es mir heutzutage wesentlich, dort präsent und aktiv zu sein. Persönlich mag ich das sehr. Doch neben meinem Faible für Technologie verbringe ich gerne Zeit im Freien und mit meinen Lieben.

portrait of a laughing woman.

MARY RUFFINONI - Fatou - 2020, Vogue Italie

Warum WhiteWall?

Ich habe durch andere Profis vom hervorragenden Ruf der WhiteWall-Produkte erfahren und wollte sie ausprobieren. Es gibt dort vor allem eine riesige Auswahl an Druckpapieren,was aufgrund der unterschiedlichen Arbeiten, die ich umsetzen möchte, sehr schätze. Nach Erhalt meiner Fotos war ich beeindruckt von der Qualität der Abzüge und der Materialausführung aber auch von der Farbwiedergabe, die genau meinen Vorstellungen entsprach. WhiteWall schenke ich auch in Zukunft sehr gerne mein Vertrauen.

Produktempfehlung: Foto-Abzug auf Barytpapier

Der Foto-Abzug in Schwarzweiß auf Barytpapier. Die Wiedergabe ist unglaublich!

Weitere Produktempfehlungen von Mary Ruffinoni

Foto-Abzug auf Barytpapier
  • Besondere Papierstärke

  • Seidiger Schimmer durch Baryt-Struktur

Close up of the image of a white horse jumping in a desert landscape framed in a Floater Frame.
Foto im Schattenfugen-Rahmen
  • Effektvoller Abstand zwischen Bild und Rahmen

  • Für Fotos hinter Acrylglas oder auf Aluminium

Standing Acrylic Block Print with Surfer image on it.
Foto-Acrylblock
  • 3D-Effekt durch 25 mm starkes Acrylglas

  • Freistehende Präsentation mit Objektcharakter

  • Farbbrillanz mit Tiefenwirkung